Feedback

Hinweise und Informationen zum Thema Gewalt gegenüber Frauen mit Behinderung

Informationen in Leichter Sprache zum Thema „Gewalt“(BFF e.V.)

Medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigung – Angebote im Wetteraukreis (leichte Sprache)

Angebote des Frauennotrufs Wetterau (leichte Sprache)

 

Häusliche Gewalt – Informationen für gehörlose Frauen

Die meisten Informationen zum Thema häusliche Gewalt sind für gehörlose Menschen nur schwer verständlich. Denn Gebärdensprache und Schriftsprache haben
einen grundlegend unterschiedlichen Aufbau. So sind viele Texte für gehörlose Menschen schwer zu lesen, insbesondere, wenn sie verschachtelte Sätze und viele Fremdwörter enthalten.
Die Broschüre gibt in einfacher Sprache und mit Bildern unterlegt thematische Informationen und Tipps für von Gewalt betroffene gehörlose Frauen.
Download der Broschüre.
Druckexemplare können unter presse@remove-this.paritaet-nrw.org bestellt werden.


Ausmaß und Facetten der Gewalt

Medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigung 

Kein Grund sich zu schämen, sondern sich helfen zu lassen!

Informationen zum bundesweiten Hilfetelefon

Sexualstrafrechtsreform – Änderungen ab 10.11.2016 in Kraft

Dokumentation des Fachtages „Qualifiziert. Vernetzt.“ - Eine Veranstaltung für Fachkräfte aus Einrichtungen der Behindertenhilfe und des Gewaltschutzes in Hessen  

Informationen zum Tema „Gewalt“ für Frauen mit Behinderungen

 

Die Erstellung der Informationen zum Thema Gewalt für Frauen mit Behinderungen sowie die Erstellung der Sicherheitstipps für blinde und sehbehinderte Frauen und Mädchen wurde von der Aktion Mensch gefördert

Frauen mit Behinderung besser schützen –Appell zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen 2016

Hinweise zur Zugänglichkeit von Hessischen Frauenhäusern, Notruf- und Wildwasserberatungsstellen, sowie zu Therapeutinnen, die Erfahrung in der Arbeit mit behinderten Frauen haben, finden Sie hier.

Internetportal zum Thema „Gewalt in der Pflege“

Landesärztekammer Hessen richtet Ombudsstelle für Fälle von Missbrauch in ärztlichen Behandlungen ein


Sexualisierte Gewalt gegen Mädchen und Frauen mit Behinderungen - Hintergründe verstehen, Signale erkennen, gezielt handeln

Aspekte, die in der Arbeit mit von Gewalt betroffenen Frauen mit Behinderung berücksichtigt werden sollen

Aspekte, die in der Arbeit mit von Gewalt betroffenen Frauen mit Behinderung berücksichtigt werden sollen(barrierefrei)

Handlungsperspektiven zur Vermeidung und zur Prävention von Übergriffen

Forderungen zur Umsetzung und Ergänzung des Gewaltschutzgesetzes

„Datenbank von Rechtsanwältinnen“ mit Hinweisen zur Zugänglichkeit von Kanzleien sowie dem Hinweis, ob gegebenenfalls. eine Beratung behinderungsbedingt auch außerhalb der Kanzlei durchgeführt werden kann.

Projekt zur Gewaltprävention in den Praunheimer Werkstätten

Selbstbehauptungskurs für gehörlose und schwerhörige Frauen – ein Kurzbericht

Zugang von Frauen mit Behinderungen zu Opferschutz- und Unterstützungseinrichtungen bei Gewalterfahrungen

Dokumentation des Fachtages: „Opfergerechte Täterarbeit in der Behindertenhilfe- Herausforderung im Spannungsfeld zwischen Pädagogik und Justiz“