Feedback

 

RAin Claudia Bärtschi

Frankfurter Str. 95
34121 Kassel
Tel.:  05 61 – 93 71 99 71
Fax: 05 61 – 93 71 99 77
E-Mail: rak@rechtsanwaltskammer-kassel.de
Internet: www.anwaelte-am-weinberg-kassel.de

1. In welchen Fachgebieten sind Sie tätig?
    Schwerpunktmässig Sozialrecht (alle Bereiche, Fachanwaltslehrgang absolviert), Familienrecht.

2. Ist Ihre Praxis für Rollstuhlfahrerinnen zugänglich?
    Fahrstuhl ist vorhanden, aber sehr klein, davor 2 Stufen zu überwinden.

    Wenn ja, mit Behinderten-WC?
    Nein.



    Wenn nicht, könnten Sie Ihre Beratungen in anderen Räumen oder bei Ihrer Mandantin
    durchführen?
    Ja.

3. Haben Sie schon Erfahrungen mit behinderten MandantInnen?
    Ja.

    Wenn ja, mit welcher Behinderung?
    Körperliche Einschränkungen aller Art (auch psychisch), insbesondere im Rahmen von Rente, GdB.

 

RAin Kathrin Fuchs

Friedrichstr. 18
34117 Kassel
Tel.: 05 61 - 7 66 39 30
Fax: 05 61 - 76 63 93 24

1. In welchen Fachgebieten sind Sie tätig?
    Teilweise Sozialrecht (SGB II + III), Erbrecht, Verkehrsrecht bzw. Allgem. Zivilrecht.

2. Ist Ihre Praxis für Rollstuhlfahrerinnen zugänglich?
    Nein, leider gibt es 3 Treppenstufen im Aufgang vor dem Haus, ansonsten Fahrstuhl.

    Wenn ja, mit Behinderten-WC?
    -

    Wenn nicht, könnten Sie Ihre Beratungen in anderen Räumen oder bei Ihrer Mandantin
    durchführen?
    Nach vorheriger terminlicher Absprache kann ich selbstverständlich auch Termine bei
    MandantInnen wahrnehmen. Am besten nach 17 Uhr.

3. Haben Sie schon Erfahrungen mit behinderten MandantInnen?
    Ein wenig.

    Wenn ja, mit welcher Behinderung?
    Fehlende Gliedmaßen, Sehschwäche, Nervenerkrankung.

 

RAin Gesa Hermsen

Werner-Hilpert-Str. 21
34117 Kassel
Tel.: 05 61 - 9 37 26 00
Fax: 05 61 - 9 37 25 98
E-Mail: rainhermsen@web.de

1. In welchen Fachgebieten sind Sie tätig?
    Im Sozialrecht, insbesondere für behinderte Menschen im Zusammenhang mit der Kranken- und
    Pflegekasse. Weiterhin im Bereich SGB II und SGB XII (Hilfe zur Pflege). Besondere Kenntnisse und
    Erfahrungen habe ich bezüglich des Arbeitgebermodells. Ferner verfüge ich über umfangreiche
    Kenntnisse im Zivil- (Mietrecht, Familienrecht und allgemeines Zivilrecht) und Arbeitsrecht.
    Für Mandanten, die finanziell nicht in der Lage sind, Anwaltskosten aufzubringen, bin ich gern auch
    über Prozesskostenhilfe und Beratungshilfe tätig.

2. Ist Ihre Praxis für Rollstuhlfahrerinnen zugänglich?
    Die Kanzleiräume sind mit normalen Aktivrollstühlen zugänglich. Im Haus befindet sich ein
    Fahrstuhl.

    Wenn ja, mit Behinderten-WC?
    Nein, ich verfüge über kein Behinderten-WC.




    Wenn nicht, könnten Sie Ihre Beratungen in anderen Räumen oder bei Ihrer Mandantin
    durchführen?
    Siehe oben.
    Soweit es notwendig ist, bin ich aber bereit behinderte Frauen zu Hause aufzusuchen. Darüber
    hinaus war es bisher möglich Treffen beim fab zu organisieren. Ansonsten werden bisher offene
    Fragen telefonisch geklärt. Soweit ich telefonisch nicht zu erreichen bin, werde ich Mandanten
    soweit es nötig ist meine E-Mail Adresse mitteilen. Auf diesem Wege können unter bestimmten
    Umständen auch Unterlagen übersandt werden.

3. Haben Sie schon Erfahrungen mit behinderten MandantInnen?
    Ja, durch den fab.

    Wenn ja, mit welcher Behinderung?
    Überwiegend körperbehinderte Mandanten mit verschiedenen Krankheitsbildern, wie MS,
    Querschnitt, degenerativen Erkrankungen u.s.w. Ich habe auch Mandate von Menschen mit
    geistiger Behinderung und psychischen Erkrankungen. Diese Mandate werden allerdings über die
    Betreuer dieser Menschen abgewickelt.

 

RAin Cornelia Herr

Frankfurter Str. 4
34117 Kassel
Tel.: 05 61 / 7 00 26 - 0
Fax: 05 61 / 7 00 26 - 26
E-Mail: info@sgh-kassel.de
Internet: www.sgh-kassel.de

1. In welchen Fachgebieten sind Sie tätig?
    Die Schwerpunkte meiner Tätigkeit liegen auf Schadensersatz und Haftpflicht, Verkehrsrecht /
    Verkehrsunfallregulierung, Reisevertragsrecht, Vertragsrecht Allgemein, Zivilrecht, Mietrecht,
    Zwangsvollstreckungsrecht, Forderungseinziehung, Geltendmachung von Gewinnversprechen und
    Telekommunikationsrecht.

    Für Mandanten, die finanziell nicht in der Lage sind, Anwaltskosten aufzubringen, bin ich gern auch
    über Prozesskostenhilfe und Beratungshilfe tätig.

2. Ist Ihre Praxis für Rollstuhlfahrerinnen zugänglich?
    Unsere Praxis verfügt über einen Zugang mit Fahrstuhl, der ausreichend groß ist, um von
    Rollstuhlfahrern benutzt werden zu können.

    Wenn ja, mit Behinderten-WC?
    Ein Behinderten-WC ist allerdings nicht vorhanden.

    Wenn nicht, könnten Sie Ihre Beratungen in anderen Räumen oder bei Ihrer Mandantin
    durchführen?
    -

3. Haben Sie schon Erfahrungen mit behinderten MandantInnen?
    Ich habe bereits Erfahrungen mit behinderten Mandantinnen, u.a. mit Patienten, die an Multiple
    Sklerose erkrankt sind.

 

RAin Anette Hoffmann

Wilhelmsstr. 4
34117 Kassel
Tel.: 05 61 / 2 70 22
Fax: 05 61 / 2 70 92

1. In welchen Fachgebieten sind Sie tätig?
    Zivilrecht: Familienrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Mietrecht, Reiserecht usw.

2. Ist Ihre Praxis für Rollstuhlfahrerinnen zugänglich?
    Nein.

    Wenn ja, mit Behinderten-WC?
    Nein.

    Wenn nicht, könnten Sie Ihre Beratungen in anderen Räumen oder bei Ihrer Mandantin
    durchführen?
    Ja, ohne Probleme.

3. Haben Sie schon Erfahrungen mit behinderten MandantInnen?
    Ja.

    Wenn ja, mit welcher Behinderung?
    Gehbehinderungen, diverse körperliche Behinderungen.

 

RAin Anja Löwer

Königstor 35
34117 Kassel
Tel.: 05 61 / 7 03 39 94
Fax: 05 61 / 7 01 57 62
Internet: www.kanzlei-adam-loewer.de

1. In welchen Fachgebieten sind Sie tätig?
    Allgemeines Zivilrecht, Arbeitsrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Straf- und
    Ordnungswidrigkeitenrecht. Schlichterin der Gütekammer Kassel.

2. Ist Ihre Praxis für Rollstuhlfahrerinnen zugänglich?
    Ja, Fahrstuhl vorhanden, Treppenbenutzung nicht erforderlich.

    Wenn ja, mit Behinderten-WC?
    Nein.

    Wenn nicht, könnten Sie Ihre Beratungen in anderen Räumen oder bei Ihrer Mandantin
    durchführen?
    Beratungen können auch außer Haus vorgenommen werden.

3. Haben Sie schon Erfahrungen mit behinderten MandantInnen?
    Ja.


    Wenn ja, mit welcher Behinderung?
    Mandanten mit Conterganschädigung, Mandanten mit Querschnittslähmung (Rollstuhlfahrer),
    Mandanten mit Erblindung.

 

RAin Sandra Lohmann-Nödler

Ständeplatz 15
34117 Kassel
Tel.: 05 61 / 20 79 20
Fax: 05 61 / 20 79 229

1. In welchen Fachgebieten sind Sie tätig?
    Fachanwältin für Familienrecht, Mietrecht.

2. Ist Ihre Praxis für Rollstuhlfahrerinnen zugänglich?
    Leider nein.

    Wenn ja, mit Behinderten-WC?
    -

    Wenn nicht, könnten Sie Ihre Beratungen in anderen Räumen oder bei Ihrer Mandantin
    durchführen?
    Ja.

3. Haben Sie schon Erfahrungen mit behinderten MandantInnen?
    Ja, schon viele behinderte MandantInnen waren/sind von unserer Kanzlei betreut worden
    (unterschiedliche Behinderungen).

 

RAin Tanja Niermann

Brunsbach 4
34246 Vellmar
Tel.: 05 61 / 57 42 96-0
Fax: 05 61 / 57 42 96-1
E-Mail: info@nw-recht.de
Internet: www.nw-recht.de

1. In welchen Fachgebieten sind Sie tätig?
    Da wir eine aus zwei Rechtsanwältinnen bestehende Kanzlei sind, ist diese Frage nicht in der
    gebotenen Kürze zu beantworten. In einer groben Zusammenfassung können wir ittteilen, dass wir
    hauptsächlich das Gebiet des Zivilrechts behandeln, die Kollgin Wenzel außerdem Straf- und Buß-
    geldsachen übernimmt. Verwaltungsrechtliche Mandate lehnen wir i.d.R. jedoch nicht ab (je nach
    Thematik, bitte einfach anfragen).
    Beide Anwältinnen waren als Verfahrenspflegerinnen und sind z.T. noch als Betreuerinnen tätig.
    Mehr Infos auf unserer Homepage www.nw-recht.de.

2. Ist Ihre Praxis für Rollstuhlfahrerinnen zugänglich?
    Ja. Keine Treppen vorhanden, für Rollstuhlfahrer sehr gut befahrbar.

    Wenn ja, mit Behinderten-WC?
    Leider nein.

    Wenn nicht, könnten Sie Ihre Beratungen in anderen Räumen oder bei Ihrer Mandantin
    durchführen?
    Ja.

3. Haben Sie schon Erfahrungen mit behinderten MandantInnen?
    Ja.

    Wenn ja, mit welcher Behinderung?
    U.a. MS, Soziophobien, im Rahmen der Verfahrenspflegschaft weitere Behinderungen; auch mit
    Demenzerkrankung.

 

RAin Cristine Stüer

Frankfurter Str. 95
34121 Kassel
Tel.:  05 61 – 93 71 99 71
Fax: 05 61 – 93 71 99 77
E-Mail: kanzlei@ra-dortants.de
Internet: www.ra-dortants.de

1. In welchen Fachgebieten sind Sie tätig?
    - Sozialrecht: Ich berate Sie im Bereich der Kranken- und Pflegekassen (gesetzl. / privat) umfassend
      (z.B. Heil- und Hilfsmittel, Beiträge, Leistungen) sowie bei Problemen im Bereich des GdB,
      Leistungen zum Leben aus dem SGB u.a.
    - Arbeitsrecht: Individuelles und kollektives Arbeitsrecht (auch Wiedereingliederungsmaßnahmen,
      Arbeitszeitverringerung, Kündigungen u.a.)
    - Kassenarztrecht / Steuerrecht.

2. Ist Ihre Praxis für Rollstuhlfahrerinnen zugänglich?
    Vor dem Haupteingang sind zwei Treppenstufen zu überwinden (Hilfe immer möglich) und im Haus
    gibt es einen Fahrstuhl..

    Wenn ja, mit Behinderten-WC?
    Kein Behinderten-WC.

    Wenn nicht, könnten Sie Ihre Beratungen in anderen Räumen oder bei Ihrer Mandantin
    durchführen?
    Ja, nach vorheriger Terminabsprache.

3. Haben Sie schon Erfahrungen mit behinderten MandantInnen?
    Ja.

    Wenn ja, mit welcher Behinderung?
    Diverse Körperliche Gebrechen (u.a. Blindheit).

 

RAin Awet Tesfaiesus

Karthäuserstr. 7 – 9
34117 Kassel
Tel.: 05 61 / 4 50 44 - 9 40
Fax: 05 61 / 4 50 44 - 9 37
Internet: www.bockamp-tesfaiesus.de

1. In welchen Fachgebieten sind Sie tätig?
    Zu den Fach-, bzw. Interessen- und Tätigkeitsgebieten unserer Kanzlei gehören:
    - Arbeitsrecht einschließlich des kollektiven Arbeitsrechts;
    - Diskriminierungsrecht;
    - Mobbing, als Kompetenzpartner des VPSM, Wiesbaden;
    - Gemeinnützigkeitsrecht mit besonderem Focus auf Vereins- und Stiftungsrecht und
    dem damit verbundenen Steuerrecht (jedoch ohne Einkommensteuerrecht).
   - Wettbewerbsrecht einschließlich des Kartell- und Lauterkeitsrechts und Urheberrechts.
   Wir haben zudem einen anwaltlichen Kompetenzpartner, für den Bereich des Arzt- und
    Pharmarechts, einschließlich des Werberechts für Ärzte, Apotheken und Arzneimittelhersteller.
    Ein zahlenmäßiger Schwerpunkt liegt zudem im Verwaltungsrecht.

2. Ist Ihre Praxis für Rollstuhlfahrerinnen zugänglich?
    Vor dem Haupteingang sind zwei Treppenstufen zu überwinden (Hilfe immer möglich) und im Haus
    gibt es einen Fahrstuhl.

    Wenn ja, mit Behinderten-WC?
    Ja, mit Fahrstuhl und Rampen vor dem Gebäude. Ein Sonderparkplatz für Menschen mit
    Gehbehinderung befindet sich direkt vor dem Haus. Von da aus ist der Fahrstuhl über die
    erwähnten Rampen erreichbar. Unsere WCs sind für Menschen mit Gehbehinderung (z.B.
    Lähmungen) selbständig utzbar; Rollstuhlnutzer sind bei der Benutzung aber auf eine Hilfsperson
    angewiesen.

    Wenn nicht, könnten Sie Ihre Beratungen in anderen Räumen oder bei Ihrer Mandantin
    durchführen?
    Eine Beratung außer Haus ist grundsätzlich möglich, soweit dort die Mindestanforderungen für die
   Mandatsbeziehung, insbesondere die Vertraulichkeit der Beratung, gewährleistet sind.


3. Haben Sie schon Erfahrungen mit behinderten MandantInnen?
    Ja, mehrfach: Blindheit, außergewöhnliche Gehbehinderung, Myasthenie, großflächige
    Verbrennungen, Hirnschlag /Hirnunterdurchblutung, Morbus Dupuytren / Morbus Ledderhose,
    Psychische Störungen mit Behinderungswert.

 

RAin Almut Weddig

Ständeplatz 15
34117 Kassel
Tel.: 05 61 / 2 07 92 - 0
Fax: 05 61 / 2 07 92 - 29

1. In welchen Fachgebieten sind Sie tätig?
    Fachanwältin für Arbeitsrecht, Fachanwältin für Sozialrecht.

2. Ist Ihre Praxis für Rollstuhlfahrerinnen zugänglich?
    Leider nein.

    Wenn ja, mit Behinderten-WC?
    -

    Wenn nicht, könnten Sie Ihre Beratungen in anderen Räumen oder bei Ihrer Mandantin
    durchführen?
    Ja!

3. Haben Sie schon Erfahrungen mit behinderten MandantInnen?
    Als Sozialrechtlerin habe ich einer Vielzahl behinderter Mandantinnen und Mandanten, zu meinen
    Schwerpunkten gehören Auseinandersetzungen mit Sozialleistungsträgern (z.B. Kranken- und
    Pflegekassen).

    Wenn ja, mit welcher Behinderung?