Feedback
Gespräch des Hessischen Koordinationsbüros für Frauen mit Behinderung mit Sozialminister Kai Klose
(v. l. n. r.: Frau Dr. Yasmin Alinaghi, Herr Staatsminister Kai Klose, Frau Rita Schroll, Frau Claudia Fischer)

 

 

 

 

Leiterin des Hessischen Koordinationsbüros für Frauen mit Behinderung zu Gast beim Hessischen Minister für Soziales und Integration


Im Hessischen Sozialministerium fand das erste Austauschgespräch des Ministers für Soziales und Integration, Kai Klose, und der Leiterin des Hessischen Koordinationsbüros für Frauen mit Behinderung (HKFB), Rita Schroll, statt. Mit am Tisch waren Vertreter*innen verschiedener Fachabteilungen des Hessischen Sozialministeriums und vom Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband Hessen e. V., Dr. Yasmin Alinaghi (Geschäftsführerin) sowie Claudia Fischer (Vorstandsmitglied).
Nachdem Rita Schroll einige Schwerpunkte aus der Arbeit des Hessischen Koordinationsbüros für Frauen mit Behinderung vorstellte, wurden die nachfolgend aufgeführten fünf zentralen und aktuellen Anliegen der Frauen mit Behinderung erörtert.
•    Finanzierung von Gebärdendolmetscher*innen für Beratungen in Akutsituationen
•    Barrierefreiheit in Beratungsstellen
•    Der Zugang von Müttern mit Behinderung in den hessischen Familienzentren
•    Entschädigungsleistungen aufgrund erlittenem Leid und Unrecht in Institutionen der Behindertenhilfe
•    Barrierefreiheit von Dokumenten, z. B. Gesetzestexten
Das Resümee aller Beteiligten:
Es war ein sehr konstruktiver lösungsorientierter Austausch.
Eine jährliche Fortsetzung ist geplant.